Schreiben ist wichtig, um Sprachen zu lernen

Sprechen, Hören, Lesen… und Schreiben?

Schreibend Sprachen lernenVielleicht denken Sie: Ich brauche die Fremdsprache, die ich gerade lerne, nicht zum Schreiben. Warum sollte ich dann etwas in der Fremdsprache schreiben? Na ja, es stimmt zwar, dass es sinnvoll ist, sich auf die Bereiche zu konzentrieren, in denen man mit Sprache handeln möchte. Durch eine sehr grobe Linse betrachtet kann man Sprache dabei in vier sogenannte Fertigkeiten einteilen: Sprechen, Hören, Lesen und Schreiben. Wenn man eine Sprache lernt, kann man sich daher überlegen, ob man auf eine oder mehrere dieser Fertigkeiten mehr Gewicht als die anderen legen möchte. Wenn man beispielsweise Italienisch für den Urlaub lernt, dann möchte man vielleicht die Speisekarten lesen können und Liegestühle am Strand mieten können. Die Schlussfolgerung könnte daher lauten: Schreiben brauche ich nicht.

Schreibend Sprachen lernen: Warum es empfehlenswert ist

Warum kann es dennoch empfehlenswert sein, das Schreiben nicht vollständig aus dem Sprachlernprozess auszuklammern? Zunächst einmal bietet es sich an, die Vokabeln, die man lernen möchte, aufzuschreiben. Lernen wird immer erfolgversprechender, je mehr Kanäle man dafür nutzt. Wenn man sich also z.B. nur eine Vokabelliste vornimmt und sie durchliest, verspricht dies weniger gute Lernresultate als wenn man sich die Vokabeln selbst auf Karteikarten oder in sein Vokabelheft schreibt, dazu noch einen Beispielsatz und vielleicht sogar noch eine kleine Zeichnung. Im Beispiel hätte man nun schon drei Kanäle genutzt: lesen, schreiben, sehen. Welche anderen Möglichkeiten, das Vokabellernen mehrkanalig zu gestalten fallen Ihnen noch ein? Das Schreiben mit der Hand ist dabei dem Schreiben auf einer Tastatur vorzuziehen, weil es das Gehirn auf eine andere Weise aktiviert und so den Lernprozess sogar noch mehr unterstützt.

Aber das Vokabellernen ist nicht das einzige sinnvolle Einsazugebiet des Schreibens beim Sprachenlernen. Es ist natürlich nichts dagegen zu sagen, wenn im Sprachkurs ein kommunikativer Ansatz verfolgt wird. In vielen Fällen möchte man eine Sprache ja nicht (nur) lernen, um irgendwelche alten Texte zu übersetzen – dann wären vielleicht Latein, Altgriechisch oder Sanskrit geeignete Fremdsprachen. Aber die modernen Fremdsprachen lernen die meisten Leute, um mit anderen Menschen in Kontakt treten zu können. Und zwar persönlich. Mündlich. Oder warum lernen Sie eine Sprache?

Trotzdem ist es sinnvoll, auch einmal einen Text in der Fremdsprache zu schreiben. Warum? Beim Schreiben ist es sehr gut möglich, sich stärker mit den Strukturen der Fremdsprache zu beschäftigen und auf Korrektheit bei der Sprachproduktion zu achten. Beim Sprechen fehlt einem oft die Zeit, um sein theoretisches Wissen adäquat anzuwenden. Wenn man da anfängt, über grammatische Regeln nachzudenken, dann werden die Pausen schnell zu lang und für die Gesprächspartner wird die Unterhaltung mühsam. Beim Schreiben kann man sich endlich einmal Zeit dazu nehmen, wirklich reflektiert zu produzieren, vielleicht sogar mithilfe grammatischer Tabellen und Tafeln. Probieren Sie es aus und schreiben Sie Ihre Erfahrungen als Kommentar!

 

Posted vom Deutschtrainer

J.G. Deutschlehrer

Ein Beitrag von Johannes G. – Deutschlehrer